NEWS

Landeseinzelmeisterschaft U18 und U21 in Schmalkalden am 02.02.2019

06. Februar 2019 / Allgemein

Weimarer Judo Damen erfolgreich bei Landesmeisterschaft

Vergangenes Wochenende fand in Schmalkalden die Landeseinzelmeisterschaft in den Altersklassen U18 und U21 statt. Der PSV Weimar reiste mit drei Sportlerinnen an.
Für Ariane Knoll war es das letzte Jahr in der U21. Sie startete in der Gewichtsklasse über 78kg und überzeugte sowohl im Stand- als auch im Bodenkampf. Besonders in der Begegnung gegen die Vorjahressiegerin konnte sie ihren guten Trainingsstand abrufen und holte sich letztendlich die Goldmedaille.
Sophie Schömig startete in der Gewichtsklasse bis 57kg und konnte in ihrem ersten Jahr in der Altersklasse U18 ebenfalls überzeugen. Im ersten Kampf traf sie bereits auf die Favoritin und gewann in einem kräftezehrenden Kampf nach 10,5 Minuten in der Verlängerung. Die reguläre Kampfzeit beträgt drei Minuten. Den Weg ins Finale erkämpfte sie sich mit Willensstärke. Im Finale waren ihre Kräfte leider erschöpft. Sie konnte sich dennoch über ihre Silbermedaille freuen.
Emma Regenhardt hatte in diesem Jahr ebenfalls ihr Debüt in der Altersklasse U18 und startete bis 48kg. Hier holte sie sich sicher die Goldmedaille. Zusätzlich startete sie in der höheren Altersklasse U21. Die Herausforderung ging sie ohne eine Erwartungshaltung an. Gegen ihre bis zu sechs Jahre älteren Kontrahentinnen konnte sie mit Schnelligkeit ihre Techniken durchsetzen und gewann überraschend souverän die zweite Goldmedaille.
Alle drei Sportlerinnen sind damit für die Mitteldeutsche Meisterschaft in zwei Wochen in Jena qualifiziert. Ziel ist dort die Startberechtigung für die Deutsche Meisterschaft zu erkämpfen.