NEWS

Drei Fechter vom PSV Weimar sind für die Deutschen Meisterschaften qualifiziert

23. März 2017 / Fechten Nina Zinecker im Gefecht gegen Chiba (JAP)

Halle/Berlin. (wp) Beim Florettturnier für Erwachsene und Junioren am Samstag in Berlin hat sich Julius Haupt für die Deutsche Juniorenmeisterschaft qualifiziert. Mit Platz 10 erreichte er sein Wunschergebnis und konnte Marcus Jennewein vom FSC Jena in der Thüringer Rangliste überholen.

Ein besseres Ergebnis verhinderte der 31jährige Berliner Andreas Urban, der Julius im Achtelfinale mit 15:11 bezwang.

Eine Tag später stellt sich Julius der Konkurrenz beim 24. „Königpokal" in Halle. Mit 85 Teilnehmern aus dem gesamten Bundesgebiet und Fechtern aus Polen und Japan war das Turnier sehr gut besetzt.

In der Qualifikationsrunde verlor er nur ein Gefecht und erreichte das 64iger Tableau sicher. Im ersten Gefecht schlug er Granert aus Altenburg mit 15:2. Gegen den Berliner Hannes Nerling kam Julius überhaupt nicht zurecht und kassierte eine Niederlage, die nicht seinen eigenen Erwartungen entsprach. Julius belegte Platz 20 und behauptete damit seinen ersten Ranglistenplatz in der Altersklasse U17 in Thüringen.

Halle. (wp) Nina Zinecker war am Tag davor an der Reihe. Die beiden Vorrunden überstand sie problemlos und wurde im 32iger Tableau mit einem Freilos belohnt. Mit Tina Wemme vom Radebeulerin Fechtclub bekam sie nicht unbedingt einen Wunschgegner. Im bisherigen Saisonverlauf war sie der Nummer 1 aus Sachsen immer unterlegen gewesen. Diesmal schaffte es Nina mit 10:8 zu gewinnen und hatte das Viertelfinale erreicht. Die Japanerin Ono Chiba war für die PSV- Fechterin allerdings eine Nummer zu groß. Somit verpasste Nina das Podest klar. Ein schöner Erfolg war es allemal, da Nina mit einem riesigen Abstand vor der Zweitplatzierten die Thüringer Rangliste anführt und sich für die Deutsche B- Jugendmeisterschaft qualifiziert hat.

Berlin. (wp) Anne Haupt sicherte sich bereits eine Woche davor ihre Teilnahme an den Deutschen Meisterschaften in der Erwachsenklasse. Beim letzten Ranglistenturnier In Berlin reichte ihr ein guter 5. Platz um ihre ärgste Rivalin, Lena Hubold vom FSC Jena, auf Distanz zu halten. Als die Nummer 1 Thüringens wird Anne am Wochenende in Tauberbischofsheim auf die Planche gehen, um sich der nationalen Konkurrenz stellen