NEWS

4. Kampftag in der 2. Judo-Bundesliga

03. Oktober 2017 / Judo

4. Kampftag (23.09.2017) Silber für den PSV Weimar

Am letzten Kampftag der Bundesligasaison 2017, standen spannende Kampfbegegnungen bevor. Das bisher ungeschlagenen Bundesligateam aus Weimar war beim Tabellenzweiten in Sindelfingen zu Gast. Zudem stand die Begegnung gegen den SV Neuhaus (Tabellenplatz 3) an.

Der PSV Weimar ging mit folgender Besetzung an den Start:

-48kg Helene Foede

-52kg Anne Spitschka

-57kg Johanna Simon, Svenja Liermann und Kira Blei

-63kg

-70kg Karolin Förste und Carina Seiferth

-78kg Franziska Just

+78kg Sabine Bonitz

In den beiden angesetzten Kampfbegegnungen standen die Weimarerinnen zwei Teams gegenüber, die erst in der letzten Saison in die 2. Bundesliga aufgestiegen sind.

Im ersten Kampf setzten sich die Damen des PSV gegen das Team vom SV Neuhaus mit 6:1 durch. Die Punkte holten Franziska Just, Svenja Liermann, Johanna Simon, Helene Foede, Sabine Bonitz und Karolin Förste. Alle Kämpfe wurden vorzeitig mit Ippon und vorwiegend im Boden beendet. Mit diesem starken Sieg im Gepäck, ging das Team in die entscheidende Begegnung der Saison. Das Team vom VfL Sindelfingen war sehr stark aufgestellt und konnte das Duell mit 6:1 für sich entscheiden. Somit musste der PSV sich zum ersten Mal in dieser Saison geschlagen geben. Das Ergebnis sah auf der Matte allerdings nicht so deutlich aus, wie es der Punktestand zeigt. Wir sahen starke Kämpfe und bei der einen oder anderen Sportlerin wäre auch ein Sieg drinnen gewesen. Besonders hervorzuheben ist die Leistung von Helene Foede, die als jüngste Sportlerin im Team gegen eine gestandene Athletin punkten konnte und den einzigen Siegpunkt für Weimar sicherte.

Somit beendet das Bundesligateam des PSV Weimar die Saison 2017 mit einem sehr guten zweiten Platz. Herzlichen Glückwunsch an die Sportlerinnen zu tollen Einzelleistungen und diese überragende Teamleistung!